07. Juni, Etappe von Margaux nach Blaye

Gefahrene Kilometer: 15

Ich frühstückte noch mit der Familie und brach um 9.00 auf. Die nächste Fähre nach Blaye legte um 11.30 ab, also genug Zeit, um die Strecke von, laut Google, 12 Kilometern zurückzulegen und und zwischendurch eine Pause einzulegen, denn es wurde schon jetzt ganz schön war. Für den Nachmittag sind 27 Grad angekündigt und ab Mitte der Woche knacken die Temperaturen die 30 Grad-Marke!

07. Etappe von Margaux nach Blaye

Am Fährhafen standen schon etliche Autos und Caravans, auch ein Radwanderer war dabei. Sein Fahrrad stammt von einem deutschen Hersteller und wow, so ein Teil hätte ich auch gern! Na ja, mit einem Preis von „nur“ knapp 2000 € werde ich aber noch lange drauf sparen müssen.

Die Überfahrt verlief ruhig, bis ich an der Kasse bezahlen konnte – lange Passagierschlange – war die Hälfte der Fahrzeit von zwanzig Minuten bereits herum. Vom Hafen in Blay war es dann nur noch ein Kilometer zum Campingplatz, der inmitten der alten Zitadelle liegt, eines der meisterhaften Festungsbauten von Vauban, einem französischen Baumeister unter Louis XIV.

Im Gegensatz zu meiner Radwandertour 2018, als ich Ende Juni die Gironde entlang geradelt bin, ist der Cempingplatz nahezu leer. So konnte ich mir ein schönes schattiges Plätzchen in der Nähe der sanitären Anlagen aussuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.