23. September, Etappe von Montargis nach Rogny-les-Sept-Écluses

Den ersten Kaffee heute frueh gab es bei knackig-frischen 7 Grad. Der Hochnebel sorgte zudem fuer nasse Tatsachen. So viel Zeit, zu warten, bis Zelt- und Bodenplane abgetrocknet waren, hatte ich leider nicht, daher packte ich es nass ein. Das Innenzelt bleibt ja trotzdem trocken. Um halb zehn war ich startklar, just, als die Sonne den Nebel verdraengte.

23. September, Etappe von Montargis nach Rogny-les-Sept-Écluses

Die Strecke heute fuehrte am Canal de Briare entlang, der in der Loire muendet. Der Radwanderweg war auch heute wunderschoen zu befahren. Genug Picknickplaetze fuer Pausen waren auch vorhanden. Ueber Montcresson, Montboy, Châtillon-Coligny und Dammaries-sur-Loing waren es 43 Kilometer bis nach Rogny-les-Sept-Écluses. Der Campingplatz lag unweit des Radwanderwegs an einem kleinen Hafen. Wir auch schon die letzten Zeltplaetze kostete auch dieser bloss 5 € inklusive Strom fuer Radwanderer. Morgen geht es dann an die Loire.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.