24. September, Etappe von Rogny-les-Sept-Écluses nach Châtillon-sur-Loire

Die heutige Etappe war die letzte auf dem Eurovelo 3, dem Scandiberique, wie er in Frankreich heisst. An der Loire wuerde ich dann auf den Radwanderweg La Loire a velo wechseln. An Nevers dann auf den Eurovelo 6. Mit nur 32 Kilometern goennte ich mir eine sehr enspannte Etappe bei herrlichem Wetter, auch wenn die Nacht wieder ganz schoen frisch war.

Die kommenden Tage soll das Wetter wieder waermer aber eher wechselhaft werden. Die naechsten Campingplaetze bieten aber fuer kleines Geld gute Unterbringung. Da der Radwanderweg an der Loire sehr frequentiert ist, sind die Plaetze auch auf die Beduernisse der RadlerInnen ausgerichtet, was man von vielen anderen Campingplaetzen vor allem an der Kueste nicht behaupten kann. Da moechte an die zahlungskraeftigere Klientel, die mit Wohnmobil anreisen oder ein Ferienaus mieten, anlocken.

24. September, Etappe von Rogny-les-Sept-Écluses nach Châtillon-sur-Loire

Bereits am fruehen Nachmittag erreichte ich Briare an der Loire, machte eine Kaffeepause und fuhr noch zu einem nahegelegenen Supermarkt, um mich mit Vorraeten einzudecken. Mein Budget schrumpft, da Amazon immer noch keine Rueckzahlung geleistet hat. Ich brauche dringend ein paar Design-Auftraege, sonst wird der Herbst/Winter sehr ungemuetlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.