22. November, Etappe von Dieupentale nach Lamagistère

Irgendwie war ich heute Morgen nicht wirklich motiviert, die nächste Etappe zu fahren, aber es half ja nichts und das vorläufige Ziel war ja auch schon in Reichweite. Positiv war auf jeden Fall, dass der angekündigte Regen, wie auch gestern schon, ausblieb. Das Regenradar meiner Wetter-App zeigte, dass die Hauptfront über Toulouse hinwegziehen würde. Auf meiner Strecke hingegen sollte es zwar bewölkt, aber trocken bleiben.

Um 10.00 brach ich also auf und hoffte, dass mich der Regen noch ein oder zwei Tage verschonen würde. Der erste Halt für eine längere Kaffeepause war dann der MC Donald in Castelsarrasin, nachdem ich zuvor im Ort vergeblich nach einem Café gesucht hatte, welches Montagmittag geöffnet hatte.

Dafür hatte ich dann aber eine Steckdose am Tisch und freies WLAN. Der Cappuccino war genießbar und nicht teuer. Okay, das war das allererste Mal in meinem Leben, dass ich in diesem Fresstempel etwas konsumiert habe! Um 14.00 Uhr fuhr ich weiter, nachdem ich mich noch im benachbarten Supermarkt mit Vorräten eingedeckt hatte.

Der Radwanderweg ist seit Toulouse gut zu befahren, die spätherbstlich gefärbten Bäume am Kanal ein wunderschöner Anblick, erst recht, als der Himmel zeitweise aufriss und die Sonne sich blicken ließ.

22. November, Etappe von Dieupentale nach Lamagistère

Über Moissac erreichte ich schließlich Valence d’Agen und begann allmählich damit, nach einem passenden Platz zum Übernachten Ausschau zu halten. Den fand ich dann aber erst einige Kilometer weiter, etwas hinter Lamagistère. Nicht optimal, weil eine kleine Straße vorbeiführt, aber Nachts dürfte da wenig Verkehr herrschen und das Zelt ist dank der grünen Abdeckplane auch relativ schwer zu sehen.

Morgen geht es dann über Agen nach Sérignac-sur Garonne weiter. Das sind nochmal etwa 40 Kilometer. Am meisten freue ich mich auf eine heiße Dusche! Ich hoffe sehr, dass ich einige Zeit dortbleiben kann, wie schon 2019. Das muss ich mit der Gemeinde absprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.