29. August 2022, Etappe von Kästorf nach Wilsche

Ich trank heute Morgen noch einen Kaffee mit Ulf zusammen, bevor ich so gegen 09:00 aufbrach. Viele Kilometer waren heute nicht zu fahren. Ich wollte Gifhorn besichtigen, musste einige Geschäfte aufsuchen und dann hatte ich geplant, bis zu einem der Campingplätze bei Langlingen an der Aller zu fahren.

Nachdem das Geld von Amazon aber erst mittags auf meinem Konto gebucht wurde, verschob sich alles nach hinten. Gegen 16:00 fuhr ich noch ins Gewerbegebiet zum MediaMarkt, weil ich dringend einen Ersatz für das Netzteil meines Laptops benötige, da das Kabel gebrochen war und Klebeband nur bedingt half. Das Problem dabei war allerdings, dass es kein Standard-Netzteil war. Ich hatte ja bereits im letzten Jahr versucht, ein zweites zu bekommen, damit ich es bei Bedarf austauschen konnte. Doch alle gängigen Stecker passten nicht und im MediaMarkt bekam ich es ebenfalls nicht. Nun, einen Versuch war es wert gewesen.

Blieb also nur noch ein Computer-Reparaturgeschäft. Es gab eines zwischen Gifhorn und Kästorf. Ich radelte also alles wieder zurück durch Gifhorn durch und zum PC-Teufel, so hieß der Laden. Nachdem ich mein Anliegen vorgetragen hatte – und ein Ersatz auch hier nicht zu finden war – bemühten sie sich, das Netzteil zu reparieren. Es stellte sich aber schnell heraus, dass nicht nur das Kabel gebrochen war, sondern auch das Netzteil und der Stecker defekt waren. Kein Wunder, dass der Akku gestern nur noch sporadisch geladen hat.

Die Lösung: Aus zwei gebrauchten Einzelteilen bastelten die Spezialisten mir ein funktionierendes Netzteil zusammen. Das ist die gute Nachricht. Die schlechte: ich musste dafür 60 Öcken berappen! Da ich bereits 50 Euro für neue Schuhe – die alten fielen auseinander und ich brauchte jetzt festere für Herbst und Winter – ausgegeben hatte, sowie Abbuchungen vom Konto gegangen waren, belief sich mein Budget nur noch auf sage und schreibe 70 Euro. 54 Euro kommen noch aufs Konto – Tantiemen von Tolino Media – und das wars dann. Dabei hat der September noch nicht mal angefangen. Juchu. Ich bräuchte dann bitte mal ein Wunder.

Meine Pläne für heute warf ich eh über den Haufen, bis Langlingen würde ich es jetzt nicht mehr schaffen. Stattdessen radelte ich zu einem Campingplatz nur 7 Kilometer weiter in der Nähe von Wilsche. Er kostete nur 8 Euro. Morgen fahre ich dann die kürzere Strecke über Müden an der Aller nach Celle. Dort habe ich bereits einen Schlafplatz per 1nitetent ausgemacht. Campingplätze sind vorerst keine mehr drin oder nur noch selten. So einmal die Woche etwa. Über Verden an der Aller bis Nienburg II an der Weser bleibt nur, wild campen. Erst da gibt es wieder einen 1nitetent.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert